Project Description

Update: Ein Herz für Smilla. Die 30cm kleine, 12 Jahre alte Malteser Mix Hündin hat ihr ganzes Leben an einer schweren Kette verbracht. Kein Wetterschutz, Kälte und Hitze musste sie ertragen. Wir haben sie im letzten Dezember von einen anderen Tierschutzverein übernommen. Das hart Leben hat dem kleinen Hundchen sehr zugesetzt. Nun versuchen wir noch einmal ein Zuhause für sie zu finden. Smilla ist kein Schmusehund, obwohl sie so aussieht, zeigt sie klar was sie möchte und was nicht. Sie mag Männer sehr gerne. Smilla braucht keine Spaziergänge , ein Garten reicht ihr voll und ganz. Sie bleibt stundenweise alleine ist mit Artgenossen verträglich, kommt aber auch gut alleine klar. Katzen sind ihr egal. Vielleicht gibt es ja einem Menschen, der auch nicht mehr gut zu Fuß ist, egal aus welchem Grund. Der ebenerdig wohnt und Zugang zu einem eingezäunten Garten hat und sich einen Begleiter wünscht. Es wäre schön wenn das Mädchen ein Zuhause finden würde.

Smilla ist zurück ins Leben gekehrt.

Hier ein Video von Smilla:

Die Wärme, das regelmässige Futter, die Pflege unser tollen Pflegestelle Janina Scholz und nicht zuletzt die kompetent medizinische Behandlung unser Tierarztpraxis Dr Flaig, haben aus der Kettenhündin Smilla wieder einen Hund mit Lebensfreude gemacht.

Nun suchen wir für Sie das letzte schöne Zuhause.

Smilla ist 12 Jahre alt und wir hoffen, wir schaffen es, für das Mädchen ihr erstes eigenes Zuhause zu finden.

Smilla ist zurück ins Leben gekehrt. Die Wärme, das regelmässige Futter, die Pflege unser tollen Pflegestelle Janina Scholz und nicht zuletzt die kompetent medizinische Behandlung unser Tierarztpraxis Dr Flaig, haben aus der Kettenhündin Smilla wieder einen Hund mit Lebensfreude gemacht. Nun suchen wir für Sie das letzte schöne Zuhause. Smilla ist 12 Jahre alt und wir hoffen, wir schaffen es, für das Mädchen ihr erstes eigenes Zuhause zu finden.

Gepostet von Hundehilfe Hinterland am Samstag, 4. Januar 2020

Smillas Geschichte:

Smilla, das kleine, 12 Jahre alte Mädchen, hat ihr Leben als Kettenhund verbracht. Nicht mal 10 kg bringt sie auf die Waage. Als sie nicht mehr bellen wollte und zu viel schlief, hat man sie auf der Strasse ausgesetzt. Smilla wurde von Hundefängern eingefangen und kam in die Tötung. Die liebe Sonya Grigorova Mitreva hat sie dort raus geholt und uns um Hilfe gebeten. So ist Smilla nun in Deutschland. Smilla sucht nun ein Plätzchen, ein ruhiges Plätzchen ,wo sie umsorgt und ihr die letzten Jahre einfach nur schön gemacht werden. Smilla hat Probleme mit den Bronchen, oft quält sie Husten, sie bekommt Medikamente, die die Bronchen weit stellen. Dann hat sie Spondylose, wohl das erste mal in ihrem Leben, bekommt sie Schmerzmittel und kann ihn Schmerzen laufen. Röntgenbilder sind vorhanden. Die Augen sind auch schon etwas trübe, das harte Leben, immer nur draussen, zollt Tribut. Wer schenkt der verträglichen Hündin, ein Zuhause, ein letztes Zuhause…..